William Fitzsimmons 24.05 Zakk: Nachbericht
 [ zu hause ]

William Fitzsimmons 24.05 Zakk: Nachbericht

William Fitzsimmons live im Zakk am 24.05.2010Der aus Pennsylvania stammende Rauschebärtige Musiker William Fitzsimmons gab sich gestern die Ehre im Düsseldorfer ZAKK. Der Sohn eines blinden Paares und studierte Psychotherapeut, bekannt als äußerster Individualist mit Weltverbesserungstendenzen stellte sein neues Werk „Derivates“ vor, spielte Stücke seines Albums „TheSparrow and the Crow“ sowie einige Coverversionen seiner Lieblingssongs.

Gut gefüllt war das ZAKK, die sommerlichen Temperaturen sorgten für entspannte, ausgelassene Stimmung, als um 20Uhr der Opening Act, die Amerikanerin Laura DiStasi die atmosphärische Einleitung für einen Abend voller Melancholie und Besinnung spielte.

Zeitweise fühlte man sich in den weichgespülten Soundtrack von Grey’sAnatomy geworfen, William Fitzsimmons selbst gelang es aber auf höchst sympathische Art mit spontan eingeschobenen Stand-up-artigen Einlagen, die Stimmung vor der traurigen Flut seiner Songs zu retten.

Dem bärtigen Musiker mit der samtigen Stimme ist ein Abend voller Leichtigkeit gelungen, trotz der inhaltlichen Schwere seiner Songs.

Seine Europa-Tour führt ihn noch bis zum 09. Juni durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Weitere Infos zum Künstler :

hier