Vollversammlung an der HHU
 [ zu hause ]

Vollversammlung an der HHU

Bei der Vollversammlung am heutigen Donnerstag an der Heinrich-Heine-Universität stimmten die anwesenden Studierenden gegen eine erneute Besetzung in Düsseldorf. Die Mehrheit der ca. einhundert Anwesenden stimmte für eine Teilzeit-Besetzung. Das heißt, dass sich die Studierenden zwar weiter beim Bildungsstreik engagieren, aber nicht jede Nacht im Hörsaal verbringen möchten.

„Der Bildungsstreik muss weitergehen, damit unsere Forderungen nicht nur in den Medien, sondern auch in der Politik endlich Gehör finden“, sagte Daniel Bögemann, Besetzer und Student der Philosophie und Soziologie. Es sei geplant, so Bögemann, sich weiterhin in kleinen AGs zu treffen, in denen die Forderungen der Düsseldorfer Bildungsstreiker ausführlich diskutiert werden können. Außerdem sollen immer wieder Hörsäle und Seminarräume besetzt werden, in denen Vorträge, Filmvorführungen und Diskussionen stattfinden.

Gestern hatten Studierende der Uni und der FH erneut einen Hörsaal auf dem Heine Campus besetzt. Von Hörsaal 3A sind sie nun in Hörsaal 3D umgezogen, der auch letzte Woche besetzt war. Dort wird am heutigen Donnerstag um 16 Uhr auch der Votrag zur „Protestkultur“ von Professor Krumeich stattfinden.

Weitere Informationen zum Bildungsstreik in Düsseldorf findet ihr auf dem Blog http://de.duesseldorf-brennt.wikia.com und natürlich bei politur, dem Politikmagazin von hochschulradio düsseldorf. Immer Donnerstags um 18 Uhr.