rushhour am mittwoch / 29. april
 [ on air ]

rushhour am mittwoch / 29. april

rushhourSonst feiern wir an dieser Stelle immer Bergfest, heute sind wir schon einen Schritt weiter – denn ein verlängertes Wochenende steht vor der Tür, dem 1. Mai sei dank. In der rushhour mit Claudio verraten wir Euch deshalb heute unter anderem, wo man besoners gut in den Mai tanzen kann.

 

 

Außerdem geht es heute um Folgendes:

 

 

Auf der letzten Sitzung des SP an der Heinrich Heine – Universität kam es zum Eklat und in der Folge zum Rücktritt von Andreas Niegl und Anna Tenti aus dem AStA Vorstand. Gestern haben die beiden sich in Stellungnahmen zu den Vorfällen auf der letzten SP Sitzung geäußert – auch zu den Handgreiflichkeiten von Andreas Niegl gegen einen ehemaligen SP Präsidenten. Was in den Stellungnahmen genau drin steht, erfahrt Ihr bei uns.

 

Im Neanderthal – Museum war man entsetzt – über eine E – Mail mit rassistischen Beleidigungen. Noch etwas entsetzter war man gestern an der Heinrich Heine – Universität, als heraus kam woher die Mail verschickt worden war: Von einem Rechner der Universitäts- und Landesbibliothek. Wie die Universität darauf reagiert hat und was sich dadurch für die Nutzung der PCs in der Bibliothek verändert haben wir für Euch zusammengefasst.

 

Wer sich an der Uni zur Prüfung angemeldet hat und dann krankheitsbedingt nicht mitschreiben kann, muss ein Attest vorlegen – das übliche Prozedere im Krankheitsfall. In Thüringen wehren sich Studierende jetzt allerdings dagegen, dass sie zusätzlich ein Dokument vom Arzt einreichen müssen, auf dem die Symptome einzeln aufgeführt sind. Sie fühlen sich dadurch in ihrer Privatsphäre verletzt. Wir haben uns die Sache genauer angesehen.

 

Das und vieles mehr gibts heute ab 15 Uhr in der rushhour mit Claudio auf der [97.1].