rushhour am Freitag | 4. dezember
 [ on air ]

rushhour am Freitag | 4. dezember

rushhourMarmor, Stein und Eisen bricht! Heute vor 50 Jahren ist der gleichnamige, berühmte Song mit dem Grammatikfehler auf Platz 1 in den deutschen Charts gegangen. Aber keine Sorge: das wird heute bei uns ab 15 Uhr in der rushhour mit Dennis nicht Thema sein. Um Steine und Eis geht es aber trotzdem…

 

Seit letzter Woche ist nämlich die Wintersportsaison eröffnet. Deswegen haben wir uns gedacht, dass wir euch eine etwas unbekanntere Sportart auf dem Eis näher bringen wollen. Ihr Name: Curling. Die Aufgabe: So viele Steine wie möglich auf einem bestimmten Bereich auf dem Eis befördern. Was auf den ersten Blick vielleicht etwas dröge klingt, kann in der Realität sehr spannend sein. Wir haben deshalb Felix Laumen eingeladen. Er spielt beim Curling-Club Düsseldorf, der eine Kooperation mit dem Hochschulsport hat. Hier könnt ihr das Interview nochmal nachhören.

 

 

Vor knapp 4 Jahren waren Citizens aus London eine der Neuentdeckungen aus England. Auf der Insel hat jeder alternative Radiosender sie gespielt und auch in Deutschland sind sie seitdem ein Begriff. Jetzt haben die Citizens ein neues Album auf dem Markt. European Soul heißt das neue Werk und klingt etwas funkiger und elektronischer als der Vorgänger. Nachher ist uns deshalb Thom Roades von den Citizens am Telefon zugeschaltet. Er redet mit uns über das neue Album, die Tour und einiges mehr.

 

Teil I:

 

 

Teil II:

 

 

Weihnachtszeit bedeutet beim hochschulradio immer auch Bierzeit. Denn traditionell bringen wir vor Weihnachten immer extravagante Biersorten unters Volk. In Kooperation mit Bier&Beer haben für euch heute das Lizard Bride aus England. Das besondere am Lizard Bride ist nicht nur der Beerengeschmack sondern auch die rote Farbe. Wenn ihr das Lizard Bride haben wollt, dann hört ganz genau hin, wenn wir das Türchen in der Sendung öffnen. Und übrigens: ein Telefon in der Nähe schadet sicherlich nicht.

 

Die Subways sind eine der beliebtesten Rockbands der Welt. Seit ziemlich genau 10 Jahren sind sie auf den Bühnen dieser Welt zu finden. Mit Songs wie Rock’n Roll Queen sind sie nicht nur in der alternativen Szene zu Ruhm und Ehre gekommen. In der letzten Woche waren sind auch in Düsseldorf und haben dort ein Konzert gespielt. Sonka Hinders und Rebecca Wasinski waren beim Konzert dabei und haben mit Charlotte Cooper, der Bassistin der Band gesprochen.

 

 

Dazu gibt es natürlich auch noch Nachrichten vom Campus und aus der Welt, gute, neue Musik und zusätzlich viele andere Themen. All das gleich ab 15 Uhr in der rushhour mit Dennis.