politur am donnerstag | 7. juli
 [ on air ]

politur am donnerstag | 7. juli

politurPolitische Erdbeben gehen durch Europa und die Heinrich-Heine Universität im Besonderen. Denn Wahlen scheinen momentan ganz groß im Trend zu sein, wenn es darum geht Überraschungen und Schlagzeilen zu kreieren. Mehr gab es in der politur mit Dennis Rettberg

 

 

 

 

 

 

Die Themen

 

  • Absage der SP-Wahl an der HHU
  • Die Folgen der SP-Wahl Absage – Aktuelles live von der SP-Sitzung
  • Regelstudienzeit adé?
  • Stühlerücken nach dem Brexit-Votum

 

Absage der SP-Wahl

 

Die Nachricht kam am Montagabend wie ein Paukenschlag. Direkt nach dem Anlaufen der Wahl zum Studierendenparlament an der HHU kam eine Meldung des Wahlausschusses wonach die Wahl abgesagt wurde. In der Woche hat es darauf viele Reaktionen und Dialoge in der Hochschulpolitik gegeben. SP-Korrespondent Maximilian Rieger fasst die Ereignisse zusammen.

 

 

Anmerkung (9.7.2016): In der ersten Fassung des Bericht hieß es, dass „die Spitzenkandidatin der LHG“ von der Liste gestrichen wurde, Fabiola Schneider hätte aber nur auf Listenplatz 2 kandidiert. Zudem wurde eine weitere Formulierung geändert, um deutlich zu machen, dass Asbrand weiterhin Vorsitzender der LHG Düsseldorf ist – auch wenn er das Amt ruhen lässt und seine Amtsgeschäfte bis auf Weiteres an Fabiola Schneider weitergegeben hat.

 

Eine indirekte Konsequenz ist auch die Ansetzung der SP-Sitzung. Auf der sollte sich laut Tagesordnung das Studierendenparlament unter anderem mit der Neuwahl des AStA-Vorstands befassen. Dazu ist es allerdings nicht gekommen. Maximilian Rieger hat während der Sendung ein Update aus dem SP-Saal gegeben.

 

 

Stühlerücken nach dem Brexit-Votum

 

Es scheint so als würden sich die Verantwortlichen der Brexit-Kampagne in Großbritannien nicht gerade um Ämter reißen. Im Laufe der letzten 7 Tage haben nämlich sowohl Brexit-Kampagnen-Chef Boris Johnson als auch der UKIP-Vorsitzende Nigel Farage ihren Verzicht oder Rücktritt auf Ämter bekannt gegeben. Dazu schwelt es noch in den beiden großen Parteien. Wir haben deshalb mit Prof. Thomas Jäger von der Uni Köln geredet. Der Politikwissenschaftler ist einer der profiliertesten Namen wenn es um Englandforschung geht.

 

 

Regelstudienzeit adé?

 

Die Regelstudienzeit ist der Feind vieler Studierenden. Zeitdruck und Behördengänge sind nämlich nur eine Auswahl an Folgen, die die Regelstudienzeit nach Bologna nach sich zieht. Geht es nach der Hochschulrektorenkonferenz, könnte unter Umständen die Regelstudienzeit bald aber gekippt werden. Lena Bauer hat sich informiert und sich dazu auch auf dem Campus umgehört.