politur am donnerstag / 30. januar
 [ on air ]

politur am donnerstag / 30. januar

Logo für die Politur

Heute um 18.00 Uhr auf der 97.1 oder im Live-Stream mit Paul.

 

Unsere Themen im Überblick:

Die Entwicklungen in der Ukraine

Ein Besuch beim Verfassungsschutz

Der AfD-Parteitag am letzten Wochenende

Islamischer Feiertag in Deutschland?

Eine nicht-jüdische Schwiegertochter für Israels Regierungschef?

Früher Professor an der HHU – heute Minister in Hessen: ein Protrait von Prof. Alexander Lorz

Der politur-Tipp: Die Anstalt ist zurück!

 

Hier könnt ihr  nach der Sendung einzelne Beiträge noch einmal nachhören…

[display_podcast]

 

Bei Anregungen, Anmerkungen, Lob und Kritik, schreibt uns eine E-Mail an politik[at]hochschulradio.de – wir freuen uns über euer Feedback! Die Beiträge aus der letzten politur könnt ihr hier noch einmal nachhören (klick)!

 

Die Themen im Detail:

Machtkampf in der Ukraine

Seit Wochen bekämpfen sich Oppositionelle und die Polizei auf dem Majdan in Kiew. Die Opposition will den Rücktritt von Präsident Viktor Janukowitsch erreichen. Nun sind in der Woche bei den Ausschreitungen auch erstmals Todesopfer dabei gewesen. Die Nerven sind zum Zerreißen gespannt, nachdem auch noch das Justizministerium besetzt wurde. Nach einer Parlamentssitzung wurden dann zumindest umstrittene Gesetze wieder zurück genommen und ein Amnestiegesetz verabschiedet. Zudem trat Ministerpräsident Mykola Asarow anschließend zurück. Wie der aktuellste Stand in der Ukraine ist, wie es im Land selbst aussieht und was die Weltgemeinschaft dazu sagt, hört ihr gleich in der politur.

 

Ein Besuch beim Verfassungsschutz

Wer beim Thema „Verfassungsschutz“ an wilde Verfolgungsjagden und spektakuläre Undercover-Einsätze denkt, liegt völlig falsch. Über die tägliche Arbeit und den Weg zum Verfassungsschutz sprechen wir mit mehreren Mitarbeitern des Nachrichtendienstes. Außerdem erfahrt ihr, wieso sich trotz NSA- und NSU-Debatten zahlreiche junge Menschen um einen Studienplatz bewerben und warum der Verfassungsschutz derzeit besonders Informatiker sucht… Noch mehr Infos gibt’s hier: www.verfassungsschutz.de/studium

 

AfD-Parteitag

Am Sonntag hat die Alternative für Deutschland im bayrischen Aschaffenburg ihren Parteitag zur Vorbereitung auf die Europawahlen im Mai abgehalten. Dabei wurde neben Lucke und Henkel nicht nur das Spitzenpersonal für die kommenden Wahlen bestimmt, auch die parteipolitische Marschrichtung bis zum 25. Mai wurde abgesteckt. Wie das Parteiprogramm ausschaut und welche Reaktionen es von den alteingesessenen Parteien gab. Bei uns in der Politur.

 

Islamischer Feiertag in Deutschland?

Innenminister de Maizière will die Islamkonferenz neu strukturieren. Das gab er Samstag bekannt. Am Montag hat er sich deshalb mit Vetretern islamischer Verbände in Deutschland getroffen. Im Vorfeld der Gespräche äußerte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland eine Forderung: Einen offiziellen islamischen Feiertag in der BRD. Ob das Realität wird und worum es in den Gesprächen ging, erfahrt ihr bei uns.

 

Eine nicht-jüdische Schwiegertochter für Netanjahu?

Israels Premierminister Benjamin Nethanjahu steht seit einigen Tagen bei Israels Politikern in der Kritik. Der Grund: Die neue Freundin seines Sohnes Ja’ir ist Norwegerin und keine Jüdin. Warum das für so viele Politiker ein unüberwindbares Problem darstellt, das erfahrt ihr bei uns…

 

Professor Lorz…

Der neue Kultusminister von Hessen ist Professor Alexander Lorz. Er war bis zum letzten Jahr Dekan der juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Wir stellen euch Prof. Alexander Lorz näher vor. Außerdem wagen wir einen Ausblick in die Zukunft und eine Prognose, was er politisch erreichen möchte.

 

politur-Tipp: Die Anstalt kehrt zurück!

Es ist dienstags. 22:15 direkt nach dem heute-Journal. Damit ist es wieder Zeit für Neues aus der Anstalt. Über 6 Jahre lang sezierten Urban Priol und anfänglich Georg Schramm, später dann Franz-Markus Barwasser, die politische Landschaft bis auf die Knochen. Von Merkel über Obama bis hin zu Wulff und Seehofer, niemand der im politischen Fahrwasser etwas zu sagen hatte kam ungeschoren davon. Neues aus der Anstalt avancierte zum kabarettistischen Flaggschiff des ZDF und holte traumhafte Quoten. Bis zum Oktober 2013. Dort lief die letzte Ausgabe der Sendung. Priol und Barwasser wollten sich angeblich anderen Projekten widmen. Die Fans waren schockiert: wer sollte die armen Bürger denn nun betreuen? Wer sollte uns unsere monatliche Dosis politisches Kabarett verabreichen? Der Patient war in einem kritischen Zustand.

 

Bis jetzt: denn das ZDF rehabilitiert die Anstalt wieder. Allerdings ohne Priol und ohne Barwasser, dafür aber mit dem heute-Show erfahrenen Claus von Wagner und dem anstaltserprobten Juristen Max Uthoff. Für Fans ist dies sicherlich eine Umstellung, jedoch sei gesagt, dass sowohl Uthoff als auch von Wagner bereits bewiesen haben, dass sie die Anstalt führen können. Die Show erhält so auch eine komplett neue Aufmachung. Die Messlatte liegt zu Recht hoch, aber die Kombination aus dem patriotischen Bayern aus der heute-Show, Claus von Wagner, und einem aufklärenden Juristen, wie Max Uthoff, scheint Potenzial zu haben. Wie dem nun auch sei, in der kommenden Woche dürfen wir uns alle monatlich anschauen, ob diese Frischzellenkur gut getan hat.

 

Und natürlich gibt es „Die Anstalt“ wie immer im ZDF, dienstags um 22:15 direkt nach dem heute-Journal.