nocthene und s/ash lesen im atelier / 22. februar
 [ zu hause ]

nocthene und s/ash lesen im atelier / 22. februar

Studierende der HHU und Freunde lesen eigene Lyrik und Kurzprosa vor. Organisiert wird die Lesung von den studentischen Gemeinschaften Nocthene und S/ash.

 

Die Lesung im Atelier findet in dem gemütlichen Schlauchraum des Ateliers der Kunstschule Werksetzen statt. Es werden etwa dreizehn Leser ihre eigene Kurzprosa und Lyrik vortragen. Die Leser bestehen hauptsächlich aus Studierenden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Freunden. Die Organisatoren, die studentischen Gemeinschaften Nocthene und S/ash setzen sich beide für die literarische und künstlerische Arbeit innerhalb und außerhalb der HHU ein. Begleitet wird der Abend von Live-Musik – vom Duo Wanda Taeter und Florian Stark.

Nocthene und S/ash werden an dem Abend ihre verschiedenen Publikationen anbieten: unter anderem die im Februar frisch zur Lesung erscheinende S/ash-Ausgabe #5 Sturz/Flug; die Zeichnungen, Lyrik, kurze Prosa, Fotografien, Essays und Poetry-Slam-Texte versammelt.

 

Bei der Nocthene wird es die letzten Exemplare der Nocthene Nr. 1 (Juni 2013) und den handgefalteten Prometheus-Brief vom Dezember geben – er entfaltet sich zu einem A3 großen Papier, dass auf der einen Seite lyrische und auf der anderen kurzprosaische Texte von Studierenden der HHU und Freunden beinhaltet.

 

Die Lesung findet am 22. Februar statt und beginnt um 20 Uhr an der Kunstschule Werksetzen. Der Eintritt kostet 3 Euro und für weitere Infos schaltet am Dienstag, den 18. Februar, die rushhour ab 16 Uhr ein. Da haben wir die Nocthene nochmal exklusiv im Interview.