kulturkompass vom 10. – 16. oktober
 [ kulturkompass ]

kulturkompass vom 10. – 16. oktober

kulturkompassNicht nur auf dem Campus ist seit dieser Woche wieder Leben, auch in der Stadt haben die Kulturhäuser ihre Pforten zur neuen Spielzeit und für neue Austellungen geöffnet. In den Kulturtipps präsentieren euch Nadja und Vicky Düsseldorf aus einer anderen Perspektive: mit einer alternativen Stadtführung, japanischer Experimentalmusik und dem Gejammer eines Bassisten. Dazu gibt’s einen honigsüßen Filmtipp, der uns zu einem Familienbetrieb in Italien führt.

 

Auf der Bühne…
Düsseldorf gilt als Japanstadt. Auch die asiatische Kultur hat hier längst Wurzeln geschlagen. Passend hierzu kommt am Samstagabend im Musikzimmer das entsprechende Flair – mit den Musikprojekten von Sub-tle, Hiroyuki Murase und Gia Edzgveradze. Man kann sich auch experimentelle Musik, Improvisation und visuelle Elemente einstellen. Der Eintritt kostet 8 Euro, der Abend startet um 20 Uhr.
Im Mittelpunkt…
Ein unzufriedener Bassist jammert über seine mittelmäßige Existenz. Ungehalten wetter er gegen unfähige Komponisten, eingebildete Dirigenten und den Rest seiner Orchesterkollegen. Das Junge Schauspielhaus Düsseldorf bringt Patrick Süskinds Roman „Der Kontrabass“ nun auf die Bühne.
Premiere ist an diesem Samstag um 19.30. Weitere Vorstellungen: 14., 17. und 27. Oktober. Ebenfalls um 19.30 Uhr
Auf der Straße…
Düsseldorf aus einer anderen Perspektive sehen. Am Sonntag ist das bei der alternativen Stadtführung „Straßenleben“ möglich. Initiiert von zakk und fiftyfifty, führen obdachlose Menschen durch die Landeshauptstadt und schildern ihre Tagesabläufe. Dabei werden Kö, Altstadt und Hauptbahnhof nicht ausgelassen. Start ist um 15 Uhr an der Höhenstr. 26, Ecke Ellerstraße. Mehr Infos findet ihr hier: www.strassenleben.org
Auf der Leinwand…
Wolfgang und seine Familie führen als Bienenzüchter ein Aussteigerleben in der italienischen Provinz. Das Landleben ist harte Arbeit und nicht alle Familienmitglieder kommen mit dem spartanischen Leben zurecht. Als der Rauswurf aus dem heruntergekommenen Hof droht und eine Fernsehshow mit einem Sack Geld lockt, bekommt Wolfgangs Utopie Risse.
Für ihren Film „Land der Wunder“ hat Alice Rohrwacher den Großen Preis der Jury bei den Filmfestspielen gewonnen. Zu sehen ist er Samstag und Sonntag um 14.30 Uhr im Bambi. Eintritt: 8 Euro.
Der kulturkompass – immer Freitags um 13.00 Uhr und Samstags um 13.00, 15.00 und 18.00 Uhr auf der 97,1!