insider am Mittwoch / 18. september
 [ insider ]

insider am Mittwoch / 18. september

Im insider ab 8 Uhr präsentiert euch Robin nicht nur wie gewohnt das Wichtigste vom Campus und den Wissenschaften, nein! Wir haben heute einiges mit euch vor und ein vollgepacktes Programm.

 

So dürfen wir heute gleich zwei Studiogäste begrüßen. Einmal spielt kommenden Samstag die australische Alternative-Rockband COPIA im Spektaculum hier in Düsseldorf. Die vier melbourner Jungs haben es sich aber nicht nehmen lassen und stellen ihr neues Album Eleven:Eleven bei uns hier im insider vor und geben ein paar Hörproben zum Besten. Außerdem schaut der stellvertretende Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf, Herr Dr. Goebel, bei uns rein. Gemeinsam unterhaltern wir uns über die jüngste Auszeichnung der ULB, was dort aktuell alles getan wird und was aus Sicht der Studierenden auf jeden Fall noch verbessert werden muss.  Für genügend Gesprächsstoff ist also auf jeden Fall gesorgt.

 

Nicht zu vernachlässigen: Diesen Montag hat bereits das neue Semester an der FH-Düsseldorf begonnen. Unsere FH-Korrespondentin versorgt euch mit den wichtigsten Zahlen und Informationen zum Semesterbeginn und wirft einen Blick auf den Baufortschritt am neuen FH-Campus.

 

Außerdem haben wir uns noch den neusten Papieren des UN-Menschenrechtshofes angenommen. Seit März ist ein Untersuchungsausschuss in Nordkorea unterwegs gewesen und ging Hinweisen auf Folter, Misshandlungen und Morde der nordkoreanischen Regierung an der eigenen Bevölkerung nach. Die Ergebnisse wurden jetzt in einem offiziellen Bericht veröffentlicht und wir haben für euch die wichtigsten Fakten herausgesucht.

 

Anfang dieser Woche haben gleich zwei Gewalttaten weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Am Montag kam es zu einem Mehrfachmord auf einem amerikanischen Marinestützpunkt in Washington DC. 13 Menschen wurden von einem ehemaligen Marine-Soldaten erschossen, bevor die Polizei den Täter selbst niederstrecken konnte. Zu ähnlichen Szenen kam am gestrigen Dienstag in Österreich. Beim Versuch einen seit Jahren gesuchten Wilderer zu stellen, eröffnete der gesuchte Mann ohne Vorwarnung das Feuer auf die Beamten und tötete auf seiner Flucht insgesamt 3 Polizisten und einen Sanitäter. Kurz darauf verschanzte sich der schwer bewaffente Täter in seinem Haus und brachte sich gegen Abend selbst um.

 

Außerdem verschenken wir heute 1×2 Tickets für “Heine, Paris und die Musik” am kommenden Sonntag um 11 Uhr im Heinrich-Heine-Institut. Zu musikalischen Klängen von Liszt, Chopin und Rossini wird dort nämlich in tollem Ambiente gefrühstückt. Außerdem werden zur Musik und zum Frühstück Zitate von Heinrich Heine rezitiert, die dieser während seines Aufenthalts in Paris 1831 notiert hat.

Falls ihr dabei sein wollt, schickt uns eine Mail an gewinne[at]hochschulradio[dot]de oder ruft an unter 0211 34 94 24 und beantwortet uns folgende Frage: wann wurde Heinrich Heine geboren?