hochschulradio spezial:  Musik in Zeiten von Corona
 [ konzerte ]

hochschulradio spezial: Musik in Zeiten von Corona

Die Musikszene gehört zu den Bereichen, die besonders stark von der aktuellen Corona-Situation betroffen ist. Wie genau sich das äußert, klären wir im hochschulradio spezial auf der 97.1. Dennis Rettberg und Sonka Hinders aus der hochschulradio-Musikredaktion haben dafür mit Menschen von Bands, Labels, Festivals, Veranstaltungstätten und Plattenläden gesprochen.

Die Band-Perspektive: My Ugly Clementine aus Österreich

Interview von Sonka Hinders mit Sophie Lindinger (My Ugly Clementine) | Thema: Ohne Bands keine Musik – was besonders doof ist, weil die zurzeit nicht richtig auftreten können. Wir haben uns gefragt, was das mit Bands gerade am Anfang der Karriere macht. Im Falle der österreichischen Band My Ugly Clementine ist das zum Beispiel doppelt bitter. Im Frühjahr haben sie ihr Debütalbum „Vitamin C“ raus gebracht.

Die Release-Perspektive: Verschobene Alben

Moderation: Sonka Hinders | Thema: Der Veröffentlichungskalender ist in der Szene ganz schön durcheinander gewirbelt worden. Wir haben untersucht, was sich wie durch Corona geändert hat.

Die Plattenfirmen-Perspektive: Sören Heuer vom Label PIAS

Interview von Sonka Hinders mit Sören Heuer (Promoter bei dem Independent-Label und Musikverlag PIAS) | Thema: Musikfans bekommen oft nur das Ergebnis eines Prozesses zu Gesicht; selten aber, wie Songs entstehen; noch seltener, wie auch Plattenfirmen gerade mit Corona klar kommen müssen. Wir haben uns bei einer Plattenfirma umgehört, wie der Alltag dort beeinflusst wird.

Die Genre-Perspektive: Bedroom-Pop

Moderation: Sonka Hinders | Thema: Corona hat nicht nur schlechte Seiten. Eine Entwicklung ist nämlich, dass sich ganze Genres entweder neu entwickeln oder neuen Zulauf finden. Das ist zum Beispiel beim sogenannten Bedroom-Pop der Fall – also Musik, die im heimischen (Schlaf-)Zimmer entsteht und für die es wenig Aufwand braucht.

Die visuelle Perspektive: Corona und seine Musikvideos

Moderation: Sonka Hinders | Thema: Bei Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen sind Musikvideos natürlich etwas schwer zu machen. Musiker*innen sind aber auch da kreativ und haben ausgeklügelte Alternativen erdacht, die corona-approved sind.

Die Fan-Perspektive: Umfrage bei Festivalbesucher*innen

Moderation: Sonka Hinders | Thema: Juni wäre Hochzeit für Festivals. Nur, die fallen dieses Jahr alle aus. Rock Am Ring, Glastonbury, Hurricane und viel mehr… wir haben uns bei Festivalfans umgehört, wie sie damit umgehen.

Das gesamte Interview von Sonka Hinder mit Johannes Jacobi von Festival für Festivals könnt ihr außerdem hier hören:

Die Campus-Perspektive: Das Sommerkult

Moderation: Dennis Rettberg | Thema: An der Heinrich-Heine-Universität gibt es auch ein Festival, das von Corona betroffen ist. Das Sommerkult hätte nämlich Mitte Juni wieder stattfinden sollen. Auch das ist jetzt zu den Akten gelegt. Allerdings wird das Campusfestival nicht allzu hart von Corona getroffen.

Die Venue-Perspektive: Das zakk im Gespräch

Interview von Dennis Rettberg mit Miguel Passarge (Musikplaner im zakk Düsseldorf) | Thema: Das zakk ist eine der größten Veranstaltungshallen Düsseldorfs. Wöchentlich veranstaltet die Halle Kultur, Comedy und Musikevents. Handbremsenartig ist auch dort alles zum Stillstand gekommen. Auch wenn inzwischen das zakk wieder leicht anfängt mit Veranstaltungen, hat es dort einen großen Einfluss gegeben. Die Belegschaft arbeitet zum Beispiel durchweg in Kurzarbeit.

Die Plattenladen-Perspektive: Das Hitsville in Düsseldorf

Interview von Dennis Rettberg mit Ralf Brendgens (Besitzer des Plattenladens Hitsville) | Thema: Das Hitsville ist in der Düsseldorfer Altstadt seit Jahrzehnten ein Ort für Musikplatten aller Art. Aktuell leidet aber auch das Hitsville unter den Corona-Einschränkungen. Wir wollten wissen: Wie geht es kleinen Plattenläden in diesen Zeiten?

Die Festival-Perspektive, die zweite: Das c/o pop in Köln

Interview von Dennis Rettberg mit Norbert Oberhaus (Veranstalter des c/o pop) | Thema: Während zwar jetzt die meisten Festivals dran wären, hat eines in NRW die Corona-Pandemie schon ganz am Anfang am eigenen Leib mitbekommen. Das c/o pop, als eines der größten Festivals für alternative Musik in NRW hätte nämlich bereits Ende April stattfinden sollen und war eines der ersten, das umplanen musste. Wie geht es dort weiter und wie haben sie diese Zeit erlebt?

Die Zukunfts-Perspektive: Quo vadis, Konzerte?

Moderation: Dennis Rettberg | Thema: Mit einer Pandemie, die nach den Behörden ohne Impfstoff schwer in den Griff zu bekommen scheint, und der erst frühstens Anfang 2021 kommen soll, gibt es schon Fragezeichen zur Zukunft von Konzerten. Wir haben uns Modelle angeschaut, wie Veranstalter*innen bereits jetzt oder im Herbst damit umgehen wollen.

Die Zukunfts-Perspektive: Und was wird aus uns?

Talk von Dennis Rettberg und Sonka Hinders | Thema: Da wären wir… zwei Stunden später und um viele Perspektiven schlauer, wie Corona die Musikszene trifft. Wie beeinflusst das aber uns als Musikfans? Was ändert das für uns? Wir haben miteinander über die persönliche Einschätzung von Konzerten und Release-Verschiebungen gesprochen.