hochschulradio düsseldorf empfiehlt: ikonika im wuppertaler schauspielhaus
 [ on air ]

hochschulradio düsseldorf empfiehlt: ikonika im wuppertaler schauspielhaus

ikonika kommt nach wuppertalEine Ausnahme im männerdominierten Dubstep-Zirkus stellt Sara Abdel-Hamid dar, die Musikfreunde unter ihrem Pseudonym Ikonika kennen dürften. 2008 veröffentlichte sie ihre Debüt-Single beim von Kode9 gegründeten Label Hyperdub Records, das seit seiner Gründung vor knapp sieben Jahren große Stars der Szene wie Joker, Darkstar, King Midas Sound oder den weltbekannten Burial beherbergt. Am 22. Juni kommt Ikonika im Rahmen der Partyreihe MA1 nach Wuppertal, um in ungewohnt edler Atmosphäre im Schauspielhaus das Publikum mit einer druckvollen Portion Bass zu versorgen. Das unglaubliche dabei: der Eintritt ist FREI!!!Dabei legt Ikonika kaum Wert darauf, um jeden Preis gut anzukommen in dieser Szene, wo Frauen sich selten machen – stattdessen überzeugt sie mit ungewohnten Songstrukturen und einem Hang zu melancholischen Melodien, ohne jedoch dabei ihre Partytauglichkeit einzubüßen. Das hat auch schon vor Längerem die britische Tageszeitung „The Observer“ bemerkt, und lobte sie für ihre Vielfalt:  „Ikonika melds the genre’s juddering bass with Aphex Twin-style melodic mischief-making.“ Dieses Credo führte Ikonika auf ihrem im letzten Jahr bei Hyperdub erschienen Album „Contact, Love, Want, Have„, das von Kritikern mit großem Zuspruch aufgenommen wurde. Lasst euch also diese seltene Gelegenheit nicht entgehen, für gratis eins der größten Talente anspruchsvollen Dubsteps im Wuppertaler Schauspielhaus zu erleben.