hochschulradio düsseldorf empfiehlt: Foyer Eröffnung mit Level Records & Hans Nieswandt
 [ on air ]

hochschulradio düsseldorf empfiehlt: Foyer Eröffnung mit Level Records & Hans Nieswandt

Am Samstag, den 16.10.2010, eröffnet am Worringer Platz die neue Location für elektronische Musik in Düsseldorf – das Foyer.

Vielen vielleicht noch als „Botschaft“ bekannt, wurde das Gebäude Anfang des 20. Jahrhunderts als Theater errichtet – das Capitol Theater am Worringer Platz, wo schon Mario Adorf oder Marika Rökk auf der Bühne standen, zog vor langer Zeit die Massen an. In den 90ern schloss der Baumarkt endgültig seine Pforten, der in den Bau einzog, nachdem das Theater geschlossen werden musste.

Nun reaktiviert Daniel Fritschi, Betreiber des in Düsseldorf beheimateten Technolabels Level Records, die eindrucksvolle Location, und macht erstmalig in der Geschichte des Gebäudes einen richtigen Club daraus. Doch damit nicht genug: mit wechselnden Ausstellungen will Fritschi zudem ein kulturell interessiertes Publikum locken und beweisen, dass Party und ausgestellte Kunst durchaus sehr gut miteinander funktionieren können.

So findet vor der Eröffnungsparty schon ab 20:00 h die Vernissage zur ersten Ausstellung im Foyer statt, bei der die Künstler Heiko Räpple, Dejan Saric und das Kollektiv Dreihausfrauen ihre Arbeiten selbst präsentieren werden.

Ab 22:30 h beginnt dann die Eröffnungsparty, bei der Level Records das Zepter übernimmt und niemand geringeres als den Autor, Moderator und langjährigen House-Produzenten Hans Nieswandt (Ex-Whirlpool Productions) als Headliner stellt, der eines seiner berüchtigten Sets zum Besten geben wird. Zudem spielt Antonelli ein Live-Set und Daniel Fritschi wird sich auch hinter die Turntables stellen. Abgerundet werden kulturelles und musikalisches durch visuelles, um das sich nämlich Korati mit seinen Visuals kümmern wird.

Gewinnt gleich in der Rush Hour von 17 bis 18 h Karten für dieses tolle Event in einer wirklich eindrucksvollen und außergewöhnlichen neuen Location in Düsseldorf.

Beitrag über das Foyer im Worringer Platz