handeln statt herstellen – ein klirrfaktor – spezial über damo suzuki
 [ on air ]

handeln statt herstellen – ein klirrfaktor – spezial über damo suzuki

Texte aus Phantasieworten, die menschliche Stimme als Musikinstrument, der Sänger nicht als Aushängeschild einer Band sondern als Teil eines Ganzen – Seit gut 40 Jahren steht Damo Suzuki auf der Bühne und lebt in seiner Kunst all diese Vorstellungen.

 

Als ehemaliger Sänger der Band Can ist er bis heute bei Musikfreunden weltweit berühmt.

Beim Konzert seines aktuellen Projektes Damo Suzukis Network im düsseldorfer Weltkunstzimmer stellte der Künstler am vergangenen Freitag eindrucksvoll unter Beweis, dass er nach wie vor elektrisierende Musik macht – und dass man diesem Künstler unrecht tut, wenn man ihn nur auf seine Zusammenarbeit mit Can reduziert.

 

 

Aus Anlass des Konzertes von Damo Suzukis Network haben wir mit Damo Suzuki gesprochen – über Improvisation, Krautrock und Fußball.

Außerdem haben wir die düsseldorfer Band AI getroffen, die am letzten Wochenende mit Damo Suzuki auf der Bühne stand. Sie haben uns erzählt was es für sie bedeutete, mit Suzuki Musik zu machen.

Und natürlich haben wir jede Menge Musik von Damo Suzukis Network für euch und ein paar akustische Impressionen vom Konzert in Düsseldorf am vergangenen Freitag.

 

Alles das gibts heute ab 20 Uhr im Klirrfaktor – Die Musiksabotage auf der [97,1] mit Dennis Witjes und Claudio Minardi.