gesundfunk am montag/ 4. mai
 [ gesundfunk ]

gesundfunk am montag/ 4. mai

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist gesundfunk-hp-150x150.png

Das „C-Wort“ nervt langsam, oder? Dennoch kommen wir, mit Blick auf die Medizin, nicht um die Corona-Pandemie herum. Nicht nur die genervte Gemütslage eint uns, sondern auch das Schicksal von Quarantäne, Kontaktsperre und Social Distancing.
Aber was macht das mit unserer Psyche? Und wie fühlt sich das an, zwei Wochen die eigene Wohnung nicht verlassen zu dürfen?
Darüber sprechen wir heute ab 18 Uhr im gesundfunk mit Anni Stosberg.

Von Einsamkeit und Umarmungen

Interview: Anni Stosberg mit Prof. Dr. Bettina Pause, Leiterin der Abteilung Biologische Psychologie und Sozialpsychologie an der Heinrich-Heine-Universität I Thema: Treffen mit FreundInnen und Familie sind aktuell nur begrenzt möglich, wegen Kontaktsperren und Schutzmaßnahmen sehen sich viele nur selten oder über einen Bildschirm. Was machen die Sorgen und der psychische Stress während der Pandemie mit uns?

Teil 1

Teil 2

16 Tage Quarantäne

Interview: Laura Mertens mit Kim Krumsiek, Studentin und Skilehrerin I Thema: Kim hat als Skilehrerin in Österreich gearbeitet und sich dort mit dem Corona-Virus infiziert. Was folgte, war eine angeordnete häusliche Quarantäne. Kim berichtet, wie sie die Zeit empfunden hat.

Teil 1

Teil 2

Der gesundfunk – immer montags ab 18 Uhr bei hochschulradio düsseldorf!