filmfrequenz am mittwoch / 4. märz
 [ filmfrequenz ]

filmfrequenz am mittwoch / 4. märz

filmfrequenzWir reisen durch die Zeit, treffen unsere besten Freunde und schlagen mit einer rüstigen Spanieren Diebe in die Flucht! Das sind die Themen der filmfrequenz heute ab 19 Uhr mit Alex:

 

Susi und Mark sind Bestefreunde. Sie verstehen sich nicht nur privat blendend, sondern arbeiten auch zusammen, denn sie betreiben einen Blog. Alles verändert sich jedoch, als Mark eine neue Freundin hat. Seit vergangener Woche läuft diese „Feel-Good“-Komödie in den deutschen Kinos. Gestern war die Düsseldorf-Premiere im Metropol. Wir waren vor Ort und haben u.a. mit Regisseur Jonas Grosch über sein Werk gesprochen.

 

Unsere Heine-Uni ist ja nicht wirklich ein schöner Anblick. Eher ein riesiger Betonklotz… aber gut, wir können ja nicht alle in Oxford studieren, an dieser Elite-Uni in Englan. DA siehts natürlich ganz anders aus: Da steht ein prachtvolles altes Schloss, die Bibliotheken, alles wunderschön. Ist doch kein Wunder, dass die Studierenden da vielleicht ein wenig abgehoben sind. Solche versammeln sich in der Geheimorganisation The Riot Club. Den Film gibt’s jetzt neu auf DVD.

 

Durch die Zeit reisen, um Verbrechen zu verhindern, bevor sie geschehen. Klingt nach Minority Report, ist aber der Thriller Predestination mit Ethan Hawke! Im Gegensatz zum Cruise-Film geht spielt der aber nicht in der Zukunft, sondern in den 1970er Jahren. Diese äußerst packende und atmosphärisch dichte Zeitreise-Geschichte ist seit kurzem neu auf DVD raus.

 

Die Beerdigung ihres Vaters bringt vier Geschwister zusammen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben wollen. Mit ihren eigenen Leben haben sie schließlich genug zu tun. Da kann eine Woche schon mal zur Qual werden. Wie die Geschwister diese schwierige Lage trotzdem meistern und sich dann irgenwie zusammenraufen, das erzählt die Familienkomödie Sieben verdammt lange Tage.

 

Carmina ist eine rüstige 58-Jährige, eine richtige Wuchtbrumme. Sie betreibt eine Bar in Sevilla, in der sie zum wiederholten Male bestohlen wird. Diesmal werden ihr 80 Schinken entwendet. Als ihr die Versicherung mitteilt, dass sie den Schaden nicht bezahlt, muss sich Carmina etwas überlegen. Der Film Carmina o Revienta ist außergewöhnlich, denn er wurde fast komplett ohne Drehbuch gemacht. Dadurch ist vieles improvisiert und die Dialoge sind sehr authentisch. Den Film könnt Ihr ab sofort in der Cinespanol DVD-Box bestellen.