filmfrequenz am mittwoch / 3. dezember
 [ filmfrequenz ]

filmfrequenz am mittwoch / 3. dezember

Im Kino gibt sich ab morgen ein Altmeister des Films mal wieder die Ehre und auf DVD kriegen wir einen skurrilen Einblick ins Innenleben der Filmindustrie – das sind die Themen, die Alex ab 19 Uhr präsentiert:

 

Die Stichworte Regisseur und komischer Kauz genügen manch einem schon, um zu vermuten, dass es sich um Woody Allen handelt. Fast jedes Jahr bringt der einen Film raus. Sein 2014er-Exemplar heißt Magic in the Moonlight, startet morgen in den Kinos und es ist Woody Allens sage und schreibe 56. Film! In diesem geht es um den Illusionskünstler Stanley, (Colin Firth) der die Wahrsagerin Sophie (Emma Stone) als Hochstaplerin entlarven soll – das alles vor der malerischen Kulisse der Côte d’Azur in den 1920er Jahren.

 

Das Filmgeschäft ist ein hartes Geschäft… und es ist eines mit seltsamen Bräuchen und Ritualen. Wer da mal hinter die Kulissen blicken möchte, kann das jetzt bequem von Zuhause tun: Mit Verführt und Verlassen ist jetzt auf DVD eine Doku erschienen, in der der Schauspieler Alec Baldwin und der Regisseur James Toback den Zuschauer mitnehmen auf einen Streifzug durch die Hinterzimmer der Filmwelt. Die beiden wollen ein Erotik-Drama im Irak-Krieg inszenieren und suchen nach Leuten, die das finanzieren – bei den Filmfestpielen in Cannes.

 

Von der französischen Skandalnudel Gérard Depardieu hat man lange nichts mehr gehört. Offensichtlich hat er Eine ganz ruhige Kugel geschoben, so zumindest heißt sein neuester Film, der nun auf DVD erschienen ist. Die Kugel ist in diesem Fall eine Boule-Kugel, die Momo und Jacky vielleicht endlich zu Reichtum verhelfen kann. Die beiden, die sonst Leute beim Boule über den Tisch ziehen, wollen ins französische Nationalteam, um bei einem Turnier das fette Preisgeld abzuräumen.

 

Was ist ein Menschenleben wert?  Ideell gesehen sicher unbezahlbar, doch Regisseur Peter Scharf will tatsächlich wissen, wie viel ein Mensch wert ist – in Euro. Dazu reist er um die Welt und stellt fest, der Preis für einen Menschen kann stark variieren, je nach dem, wo man ist. Die Dokumentation Was bin ich wert? läuft morgen Abend (4. Dezember) in der Filmwerkstatt in der Birkenstraße.

 

Feuerwerk am helllichten Tage ist ein Drama aus China. Der Film hat dieses Jahr bei der Berlinale schon groß abgeräumt und zwei Preise bekommen. Ein Mal den Silbernen Bären für den besten Darsteller und sogar den Goldenen Bären für den besten Film. Die Jury fand „Feuerwerk am helllichten Tage“ also schon mal nicht so schlecht. Wir haben den Film für Euch noch mal unter die Lupe genommen, denn er ist jetzt neu auf DVD erschienen.

 

Ein brutaler Mörder stellt Videos von seinen Taten ins Netz. Ein anderer sieht die und wird angefixt. Er will jetzt selber Menschen töten. Das klingt total abgefahren und kann doch nur aus… richtig: Asien kommen! Der Thriller Killers wurde in Japan und Indonesien gedreht und jetzt gibt es ihn neu auf DVD. Wir haben uns den Film über die Filme vom Töten angesehen.