Fahrradmesse CYCOLONIA – In den zweiten Gang und auf nach Köln!
 [ zu hause ]

Fahrradmesse CYCOLONIA – In den zweiten Gang und auf nach Köln!

Was ist Fahrrad fahren? Ist es Fortbewegung? Sport? Ein politisches Statement? Die CYCOLONIA beweist vor allem eins: Fahrrad fahren ist eine Leidenschaft!
 

Zum zweiten Mal findet die Fahrradmesse dieses Wochenende in Köln statt, die sich bewusst von anderen Messen unterscheiden will. Schon das Design der Flyer wirkt frischer und interessanter als das der üblichen piefigen Händlermessen. Die Veranstalter wollen gezielt ein junges Publikum ansprechen. Dazu passen auch die Eintrittspreise: Als Student kann man das komplette Angebot für schlappe drei Euro nutzen.
 

Und was gibt es zu sehen? Händler mit Fahrrädern und Zubehör auf dem neuesten Stand der Technik – ja klar, die gibt es auch. Genauso wie Radwanderkarten und jede Menge interessante Zeitschriften und Gewinnspiele. Viel spannender ist jedoch das Rahmenprogramm.
 

Auf verschiedenen Parcourstrecken können zB. direkt Fahrräder getestet werden. Auf Wunsch gibt es gleich eine Beratung dazu oder ihr lasst euch vorher von einem Händler ein Fahrrad empfehlen und testet es dort. Da Helmpflicht besteht, werden kostenlos Helme ausgeliehen, oder ihr bringt einfach euren eigenen mit. Auf einem Testgelände mit Rampen kann man neue Stunts und Tricks mit seinem eigenen BMX lernen und auf dem Dach wird mit einem schönen Blick auf Rhein und Dom Bike Polo gespielt. Wer Lust hat, Geocaching einmal kennenzulernen, hat um 12 und 16 Uhr in Halle 5 dazu Gelegenheit.
 

Zum ankucken und anhören gibt es ebenfalls ein interessantes Programm. Direkt rechts hinterm Eingang ist das Trend Forum aufgebaut. Hier werden Vorträge zu vielen Themen rund ums Fahrrad gehalten. Es geht um neue Trends, aber auch praktische Tips, wie beispielsweise die Diebstahlsicherheit – zu der ihr in den nächsten Tagen auch auf eurem Lieblingssender noch etwas hören werdet!
 

Die volle Ladung an Leidenschaft fürsFahrrad fahren bekommt ihr im Außenbereich hinter der Halle 4: Hier warten ein paar Long Distance Biker mit interessanten Vorträgen über ihre Reisen auf euch. Heute sprach ich mit dem Schweizer Claude Marthaler, der sieben Jahre lang auf seinem Fahrrad unterwegs war und es dabei bis ans andere Ende der Welt geschafft hat. Was er dabei erlebt hat, erzählt er übrigens morgen um 13h noch einmal. Neben den Vorträgen könnt ihr euch an gleicher Stelle auch weitere Filme zu verschiedenen Aspekten des Radelns ansehen. Sehr unterhaltsam sind hier auch die Kurzfilme vom International Cycling Film Festival (ICFF), die morgen um 11 und 17 Uhr noch einmal laufen.
 

Fahrrad fahren ist aber nicht nur gut für die eigene Gesundheit, sondern auch ein Stück aktiver Umweltschutz. Wen das interessiert, der kann sich schon direkt vor Betreten des Messengeländes bei Querwaldein über verschiedene Umweltthemen informieren oder sich in der Eingangshalle bei Greenpeace mit Infomaterial eindecken und nett unterhalten.
 

Morgen habt ihr noch einmal die Gelegenheit, die CYCOLONIA zu besuchen. Früh aufstehen lohnt sich, denn das interessante Filmprogramm startet schon um halb 11! Und nehmt eure Fahrräder mit, denn die könnt ihr direkt am Eingang durchchecken lassen. Hier werden kleinere Reparaturen sogar direkt kostenlos ausgeführt. Ich habe mich von der Begeisterung anstecken lassen und freue mich jetzt schon auf die Fahrradsaison! Also raus aus dem Winterschlaf und auf zur CYCOLONIA nach Köln!
 

Alle Infos zu Anreise, Programm usw. findet ihr unter www.cycolonia.de