soundskala im april / 4. april
 [ on air ]

soundskala im april / 4. april

Einen zweiten Mozart wird die Welt wahrscheinlich nicht mehr bekommen, wahre Musikmasterminds wird es aber weiterhin geben. Mit dem Newcomer Tom Misch prescht gerade ein weiteres Multitalent in die Musikszene. Am Freitag kommt das Debütalbum des Multinstrumentalisten mit einschlägigem Funk und Jazz-Faible heraus – eine erste Einschätzung hört ihr heute in der soundskala mit Dennis Rettberg ab 18 Uhr.

 

 

 

 

Neben den Ausflügen in die Soul-, Funk- und Jazz-Welt geht es in der soundskala diesen Monat aber auch um träumerische Fähigkeiten. Mit Beach House hat sich nämlich die Speerspitze des modernen Dream-Pops wieder aus dem Studio begegeben. Was das mit einem Märchenwald zu tun hat, warum die soundskala heute gedanklich sogar nach Südkorea reist und was die Editors eigentlich zur Medienkritik an ihrem Album sagen, hört ihr heute auch. Nach der Sendung findet ihr hier wie immer alle Songs für eure Campus-Playlist noch in der Auflistung.

 

Die Playlist

 

In der Sendung waren heute (Reihenfolge alphabetisch): Beach House – Lemon Glow, Blossoms – I Can’t Stand It, Editors – Darkness At The Door, HER – On And On (feat. Annenmaykantereit & Roméo Elvis), Jack White – Ice Station Zebra, James Bay – Pink Lemonade, Little Dragon – Best Friends, Lui Hill – Revolver, Ruby Fields – Ritalin, SOHN – Hue, Tom Misch – Water Baby (feat. Loyle Carner), yaeji – raingurl

 

Kurztipps: Logic – 44 More, Fickle Friends – Swim, The Decemberists – Once In My Life

 

Legende: Grün = Album/EP bereits draußen / Rot = Album/EP wird noch veröffentlicht / Blau = Einzel-Single, die bereits veröffentlicht ist und unbekannt ob Album/EP folgt

 

Podcast

 

Yay! Der soundskala podcast feiert Geburtstag! Mit der April-Ausgabe wird eure monatliche Dosis Musiktalk nämlich ein Jahr alt. Und irgendwie ist diesen Monat auch viel back to the roots. Vor einem Jahr haben sich Dennis und Nadine nämlich an Ort und Stelle mit der Echo-Kritik von Jan Böhmermann beschäftigt. Genau ein Jahr später ist der Echo Geschichte. Die beiden fragen sich diesmal aber: was soll ein Musikpreis wirklich können? Gibt es bereits gute Beispiele? HIER könnt ihr euch den Podcast runterladen oder anhören.