politur am donnerstag | 25. februar
 [ on air ]

politur am donnerstag | 25. februar

politurDie mündlichen Prüfungen und Klausuren in diesem Semester gehen langsam dem Ende zu. Genau so geht es heute auch der politur. Denn heute gibt es die vorerst letzte politur vor dem Sommersemester. Bevor wir uns aber im April wieder zurück melden, hört ihr heute noch mal eine frische Ausgabe unseres Politikmagazins. Die politur, heute mit Dennis Rettberg.

 

Die Themen:

Aufbruch ins Neue – Das SP an der Heine-Uni hat einen neuen Vorsitzenden
Aufbruch ins Bekannte – Die HHU bringt wieder Flüchtlinge in der Sporthalle unter
Aufbruch in die Vergangenheit – Die Hochschule Düsseldorf und der NS-Erinnerungsort „Alter Schlachthof“
Aufbruch nach Fernost – Die Proteste der Jats in Indien
 

Neues vom Studierendenparlament

 

Der „Wind of Change“ lag am Montag in der Luft. Das Studierendenparlament der Heinrich-Heine Universität hat dort nämlich über eine/n neuen Vorsitzende/n abgestimmt. Der bisherige Präsident des Studierendenparlaments, Fabian Schröer, wird demnächst die Campuspolitik verlassen und ein Auslandssemester vollziehen. Wir informieren euch über die neue Person an der Spitze des Studierendenparlaments und so viel sei gesagt: Frauen-Power führt in Zukunft das SP!

 

 

Déjà-vu? – Flüchtlinge kommen wieder in die HHU-Sporthalle

 

Erst knapp 2 Monate ist es her, dass der Hochschulsport die Räumlichkeiten am ehemaligen sportwissenschaftlichen Institut der Heine-Universität wieder zurück bekommen hat. Über weite Strecken des Endes von 2015 waren dort nämlich Flüchtlinge untergebracht. Damals ein großes Politikum auf dem Campus, auch weil der Zeitraum immer weiter verlängert wurde. Auch war die Zeit von vielem ehrenamtlichem Engagement der Studierenden gegenüber den Flüchtlingen geprägt. Jetzt ist es wieder soweit. Die HHU will die Sporthalle am Montag wieder der Stadt Düsseldorf übergeben, sodass Flüchtlinge dort untergebracht werden können. Wir reden über Hintergründe, Fakten und einen ersten Zeitplan.

 

 

In Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus – Die Hochschule Düsseldorf und der Erinnerungsort Alter Schlachthof

 

Die Zeit des Nationalsozialismus ist zu Recht eines dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Auch an der Hochschule Düsseldorf geht dieses Thema nicht vorbei. Denn der Alte Schlachthof, in dem die Hochschule heute die Campus IT-Systeme und die Hochschulbibliothek unterbringt, hat auch eine NS-Vergangenheit. Deswegen gibt es dort ab Montag eine Ausstellung am Erinnerungsort Alter Schlachthof. Wir sprechen deshalb mit Joachim Schröder. Er ist Präsidiumsbeauftragter für den Alten Schlachthof an der Hochschule Düsseldorf.

Proteste in Indien

 

In Indien protestieren aktuell nicht nur Studierende, sondern auch Bürger der Jats-Kaste. Das Kastensystem ist ein Verfahren, das die Bevölkerung glaubenstechnisch in verschiedene Gruppen aufteilt. Dieses ist allerdings meist sehr ungerecht, weshalb sich jetzt Proteste geformt haben.