reimemonster am freitag / 13. juli
 [ reimemonster ]

reimemonster am freitag / 13. juli

Explizite Texte finden sich im Rap und HipHop wie kaum in einem anderen musikalischen Genre.

Doch gerade hier in Deutschland werden große Unterschiede zwischen diesen Texten gemacht, besonders zwischen deutschen und anderssprachigen.

Warum das so ist und wieso harte Texte überhaupt sein müssen, damit beschäftigen wir uns genauer. Das und ganz viel explizite

Musik ab 18 Uhr mit Anni Stosberg!

 

„Einen Eminem würde ich ganz anders bewerten als einen Kollegah“

Interview von Anni Stosberg mit Dr. Oliver Kautny, Dozent für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Bergischen Universität Wuppertal, Leiter des Projekts HipHop-Academy I Thema: Explizite und harte Texte schaffen es ins Radio – wenn sie auf englisch sind. Während Eminem oft zu hören ist, haben des deutschsprachige RapperInnen trotz Popularität schwer, gehört zu werden.

 

Teil 1

 

Teil 2

 

Teil 3

 

Teil 4

 

 

Playlist

  1. Gzuz – Warum
  2. Eminem – Medicine Ball
  3. Rihanna – Bitch, better have my money
  4. Capital Bra – Berlin lebt
  5. Veysel – Habibo
  6. Bushido – Nie wieder
  7. Samy Deluxe – Klopapier
  8. Marteria & Casper – Champion Sound
  9. POLY POLY – Can’t hide Part I

 

reimemonster – immer freitags ab 18 Uhr auf der [97.1]!