politur am donnerstag / 1. juni 2017
 [ on air ]

politur am donnerstag / 1. juni 2017

In etwas mehr als einem Monat wählen die Studierenden an der Heinrich-Heine-Universität ein neues Studierendenparlament und der Wahlkampf wirft seinen Schatten voraus. Das Studierendenparlament tagte gestern knapp vier Stunden lang, bei einigen Tagesordnungspunkten wurden deutliche Differenzen zwischen Opposition und Koalition deutlich. Am deutlichsten wahrscheinlich bei einem neuen Instrument zur Steigerung der Wahlbeteilung: Einem Wahl-O-Mat ähnlichem Thesencheck. Den Streit um die Thesen thematisieren wir genauso wie den Rücktritt von David Eckert aus dem SP, die volle Autonomie der autonomen Referate und die Kostensteigerung beim Sommerkult. Außerdem in der Sendung: Ein Interview mit der Bundestagsabgeordneten Sybille Benning von der CDU zum Deutschlandstipendium. Das alles in der politur mit Maximilian Rieger!

 

„Das Schlechtreden dieses Stipendiums hilft nicht, Vertrauen zu schaffen!“

Interview von Maximilian Rieger mit Sybille Benning, Bundestagsabgeordneten der CDU | Thema:  Seit 2011 gibt es das Deutschlandstipendium und je nach dem wen man fragt, erhält man unterschiedliche Urteile: Die Bildungsministerin findet das Stipendium super, die Opposition und viele Studierendenvertretungen finden das Stipendium nicht gelungen. Sybille Benning verteidigt das Stipendium gegen die diversen Kritikpunkte im hochschulradio-Interview.

 

Kostensteigerung beim Sommerkult

Bericht: Maximilian Rieger | Thema: Am 28. und 29. Juni (Korrektur 5.6.: Das Sommerkult findet am 29. und 30. Juni statt) soll auf dem Campus der HHU das Sommerkult stattfinden, ein zweitägiges Musikfestival des AStA. Die Kosten steigen dafür für die Studierenden aber weiter – nach weiteren genehmigten 5000 Euro kostet das Festival die Studierenden 12000 Euro mehr als im letzten Jahr. (Korrektur 5.6.: Diese Aussage wird auch im Beitrag getroffen, stimmt so aber nicht. Wie viel das Festival die Studierenden letztendlich kosten wird, ist unklar, weil naturgemäß noch nicht feststeht, wie viel Umsatz durch Getränke erwirtschaftet wird. Die richtige Formulierung lautet: Das SP bezuschusst das Sommerkult mit 12.000 Euro mehr als im letzten Jahr. Wir bitten beide Fehler zu entschuldigen)  Maximilian Rieger berichtet außerdem darüber, wie weit die Vorbereitungen des Sommerkults vorangeschritten sind.

 

Kritik am SP-Check des AStA

Bericht: Laura Seithümmer | Thema: Um die Wahlbeteiligung bei der SP-Wahl zu steigern, arbeitet Dirk Brüggemann vom AStA-Vorstand an einer Art Wahl-o-Mat. Die Thesen, die Brüggemann ausgearbeitet hat, werden allerdings vom RCDS scharf kritisiert. Und auch Jonas Isreal vom Lehrstuhl, der den richtigen Wahl-o-Mat entwickelt hat, hat Potentiale gefunden.

 

Hinweis: hochschulradio düsseldorf hat selbst Thesen für den SP-Check eingeschickt. Dies passierte auf Anfrage des AStA-Vorstands. Zudem ist hochschulradio düsseldorf zu einem Gespräch zwischen AStA, Politikwissenschaftler Jonas Israel und weiteren VertrerInnen eingeladen. Wir möchten damit einen unabhängigen Beitrag zur politischen Meinungsbildung auf dem Campus leisten.

 

Und was war sonst noch? Weitere Themen von der SP-Sitzung

Bericht: Maximilian Rieger | Thema: Neben den gerade genannten Themen standen auf der langen Tagesordnung noch eine Reihe weiterer wichtiger Punkte. Zum Beispiel sind die autonomen Referate jetzt auch wirklich autonom und die Referentinnen des Frauenreferats wurden bestätigt – wenn auch mit kleiner Kontroverse. Zudem gab es direkt am Anfang der Sitzung einen bedeutsamen Rücktritt: David Eckert von der Campus Alternative ist von seinem Mandat zurückgetreten.

 

 

die politur – immer donnerstags ab 18 Uhr!