Datenschutz
 [ Datenschutz ]

Datenschutzrichtlinien von Hochschulradio Düsseldorf e.V.

Verantwortliche/r im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist

Hochschulradio Düsseldorf e.V.
Der Vorstand
Anschrift: Universitätsstraße 70, 40225 Düsseldorf
Telefonnummer: 0211/349424
Zentrale E-Mail-Adresse: vorstand@hochschulradio.de

Datenschutzbeauftragte ist Laura Seithümmer
E-Mail-Adresse:datenschutz@hochschulradio.de

Datenverarbeitung bei Vereinsmitgliedern und Beschäftigten

Alle personenbezogenen Daten, die Hochschulradio Düsseldorf e. V. erhebt, erfolgen auf Einwilligung nach Art. 7 DS-GVO. Verarbeitet werden folgende personenbezogene Daten:

  • Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden Bestands- und Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Nachweis der Hochschulzugehörigkeit) verarbeitet und gespeichert (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO).
  • Zum Zwecke der Beitragsverwaltung wird die Bankverbindung verarbeitet und gespeichert (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO).
  • Zum Zwecke der Lohnabrechnung werden von den Beschäftigten von Hochschulradio Düsseldorf e. V. Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Steuernummer, Sozialversicherungsnummer, Bankdaten, Steuerklasse, Religionszugehörigkeit, Steueridentifikationsnummer und Krankenkassenzugehörigkeit verarbeitet und gespeichert (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO).
  • Zum Zwecke der Außendarstellung können Foto-, Audio- und Videomaterial, sowie Namen, Vornamen und Funktion der Vereins- und Redaktionsmitglieder, sowie PraktikantInnen online und offline in den Räumen des Vereins, bei Veranstaltungen, in Druckerzeugnissen oder PR-Materialien, auf der Vereinswebseite www.hochschulradio.de, auf weiteren Webseiten des Vereins, sowie auf diversen Plattformen, abzurufen unter www.hochschulradio.de/impressum-disclaimer, veröffentlicht und unbefristet gespeichert werden. Gleiches gilt für Veröffentlichungen auf der Bürgermedienplattform NRW (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO).
  • Zum Zwecke der Organisation der redaktionellen Abläufe der Medienangebote von Hochschulradio Düsseldorf e.V. werden Bestands- und Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Nachweis der Hochschulzugehörigkeit, Qualifikationen) verarbeitet und gespeichert (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO).
  • Zum Zwecke der Akkreditierung und bei Redaktionsaufträgen können personenbezogene Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) an die zuständigen Dritten weitergegeben werden (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO).
  • Zum Zwecke der Zeugnisausstellung und Zertifizierung während oder nach der Tätigkeit bei Hochschulradio Düsseldorf e.V. und seinen Medienangeboten werden personenbezogene Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Adresse, Telefonnummer, Qualifikationen, Geburtsort) verarbeitet und gespeichert (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO).

Berechtigte Interessen des Vereins

Hochschulradio Düsseldorf e.V. übermittelt mit oder ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtung Mitgliederlisten, Teilnehmendenlisten, sowie Anmeldungen zu internen und externen Veranstaltungen an zuständige Dritte.

Empfänger/innen der personenbezogenen Daten:

Hochschulradio Düsseldorf e.V. informiert seine Vereins- und Redaktionsmitglieder auf schriftliche Nachfrage darüber, welche personenbezogenen Daten an welche EmpfängerInnen übermittelt werden.

Drittlandstransfer

Besteht die Absicht des Vereins, personenbezogene Daten der Mitglieder an ein Drittland weiterzureichen, so ist der / die Betroffene darauf hinzuweisen.

Speicherdauer

Die für die Mitgliederverwaltung benötigten Daten (s.o.) werden 10 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.

Die für die Beitragsverwaltung benötigten Daten (s.o.) werden 10 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.

Die für die Lohnabrechnung der im Verein beschäftigten Personen benötigten Daten (s.o.) werden 10 Jahre nach Beschäftigungsende im Sinne der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht.

Die für die Organisation der redaktionellen Abläufe sowie die für die Zeugnisausstellung und Zertifizierung benötigten Daten (s.o.) werden 10 Jahre nach Beendigung der Tätigkeit in den Medienangeboten des Vereins gelöscht.

Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.

Betroffenenrechte

Vereins- und Redaktionsmitglieder, sowie PraktikantInnen haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO), sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). Die Löschung der Daten ist nach Art. 17 Abs. 3 DS-GVO eingeschränkt.

Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Betroffene besitzen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Hochschulradio Düsseldorf e.V. informiert die Vereins- und Redaktionsmitglieder sowie PraktikantInnen auf schriftliche Nachfrage darüber, welche Daten, wie lange aufbewahrt werden. Daten, die nicht mehr gebraucht werden, werden grundsätzlich nach den angegebenen Fristen gelöscht.

Datenverarbeitung bei außenstehenden Personen

Alle personenbezogenen Daten, die Hochschulradio Düsseldorf e. V. erhebt, erfolgen auf Einwilligung nach Art. 7 DS-GVO. Von Art. 9 DS-GVO betroffene Daten werden nicht weitergereicht oder veröffentlicht, es sei denn der Veröffentlichung oder Weitergabe wurde durch die betroffene Person zugestimmt (Art. 9 Abs. 2 lit a) DS-GVO).

Hochschulradio Düsseldorf e. V. und die aktiven Mitglieder verarbeiten bei der Wahrnehmung der ehrenamtlichen Tätigkeit personenbezogene Daten. Grundsätzlich werden so wenige personenbezogene Daten wie möglich erhoben. Personenbezogene Daten werden erhoben und verarbeitet bei/für/über

  • Anfragen und Reaktionen auf unseren Internet- und Social-Media-Auftritten
  • Telefonischen Anfragen an Verein und Redaktionen
  • E-Mails von und an Ressort- oder sendungsbezogene E-Mail-Adressen, sowie vereinsbezogene E-Mail-Adressen
  • Anfragen von Interview-PartnerInnen
  • Persönlichen Anfragen
  • InteressentInnen-Listen
  • Teilnahme an Verlosungen

Berechtigte Interessen des Vereins

Hochschulradio Düsseldorf e.V. und seine Medienangebote haben ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten Dritter, die dem Verein und seinen Medienangeboten bekannt sind, zum Zwecke der Eigenwerbung und redaktioneller Arbeit, sowie vereinsinterner Arbeit zu verarbeiten.

Hochschulradio Düsseldorf e.V. und seine Medienangebote haben ein berechtigtes Interesse daran, bei der Anwerbung von Interessierten für die Mitarbeit Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu erheben und zu verarbeiten. Die Auskunft über diese Daten erfolgt auf freiwilliger Basis der Interessierten.

Empfänger der personenbezogenen Daten:

Hochschulradio Düsseldorf e.V. übermittelt keine personenbezogenen Daten an Dritte, ohne das Einverständnis der betroffenen Person eingeholt zu haben.

Drittlandstransfer

Hochschulradio Düsseldorf e.V. übermittelt keine personenbezogenen Daten in andere Länder, ohne das Einverständnis der betroffenen Person eingeholt zu haben.

Speicherdauer

Die für die journalistische und redaktionelle Arbeit, sowie vereinsinterne Arbeit benötigten Daten (Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Adresse, Telefonnummer, Geburtstag, Funktion, Tätigkeit) werden gelöscht (digital) bzw. vernichtet (physisch), sobald sie nicht mehr gebraucht werden, es sei denn, es wird eine andere Absprache getroffen, bei

  • InterviewpartnerInnen
  • TeilnehmerInnen bei Verschenkungen o. Ä.
  • KursteilnehmerInnen
  • InteressentInnen

Sollte die Einwilligung widerrufen werden, werden die Daten unverzüglich gelöscht.

Betroffenenrechte

Außenstehende Personen (s.o.) haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

Die außenstehenden Personen haben das Recht, die datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Außenstehende Personen besitzen ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Hochschulradio Düsseldorf e.V. informiert die Betroffenen auf schriftliche Nachfrage darüber, welche Daten wie lange aufbewahrt werden.

Düsseldorf, 31.07.2019
Der Vorstand