90minuten am sonntag | 15. november
 [ 90 minuten ]

90minuten am sonntag | 15. november

90 Minuten BildAn Tagen wie diesen ist es denkbar schwer den Alltag wie gewohnt stattfinden zu lassen. Auch wir in der Sportredaktion von 90Minuten haben uns Gedanken gemacht. Denn die Anschläge haben angesichts der Ereignisse vom Stade de France auch dem Sport gegolten. Mindestens ein Attentäter hatte nämlich ein Ticket für das Spiel und wollte laut Medienberichten ins Stadion gelangen. Wir haben uns am Ende dennoch dafür entschieden die Sendung heute stattfinden zu lassen. 90Minuten heute mit Dennis Rettberg ab 18 Uhr.

 

Unser Thema im Fokus heute ist eines, das zugegebenermaßen etwas weniger in den Medien ist. Das bedeutet aber nicht, dass es minder spannend wäre. Im Gegenteil: Behindertensport ist ein faszinierender Sportbereich. Egal in welcher Sportart. Unser Reporter Florian Pustlauk hat sich dasselbe gedacht. Er spielt gerne Basketball und hat deswegen bei den Rollstuhlbasketballern der BSG Duisburg vorbeigeschaut und einiges Spannendes erlebt.

 

 

Besonders markant am Basketball ist die Highspeed-Action. Tischtennis geht es da ähnlich. Wenn man sich ein Tischtennisspiel anschaut, dann fallen einem nämlich zumeist die schnellen, harten Ballwechsel auf. Maximilian Rieger war deswegen auf Spurensuche bei einem Training der inklusiven Trainingsgruppe von Bundesligist Borussia Düsseldorf. Einem der besten Tischtennisklubs Deutschlands. Und was er dort erlebt habt macht Mut: denn Inklusion ist nicht nur theoretisch möglich sondern auch äußerst erfolgreich.

 

 

Ein Sportstudium ist der Traum vieler Abiturienten. Ganze Leistungskurse an Gymnasien sind voller potenzieller Sport-Studierende. Die Hürden für ein Sportstudium sind aber hoch, denn außer dem nötigen Hirnschmalz braucht es in der Regel auch die körperliche Fitness. Das schreckt viele Menschen mit Behinderungen ab. Ein Sportstudium mit Behinderung ist aber trotzdem möglich. Das ist auch das Motto, das Professor Thomas Abel vertritt. Er ist Professor für paralympischen Sport an der deutschen Sporthochschule Köln. Dort beschäftigt er sich besonders mit Behindertensport und der Möglichkeit eines inklusiven Sportstudiums. Wir sprechen heute live mit ihm in der Sendung.

 

 

Inklusion ist auch an der Heinrich-Heine Universität ein Thema. Denn nicht nur in Köln können Menschen mit Behinderung Sport treiben. Felix Klaus vom Hochschulsport an der HHU hat sich deswegen mit Anni Stosberg getroffen. Er hat ihr die inklusiven Möglichkeiten in Düsseldorf vorgestellt.

 

 

Wie so oft im Sport gibt es aber natürlich auch sportpolitische Diskussionen. Besonders im Fokus steht seit einigen Jahren zum Beispiel die Frage ob Bein-Prothesen in der Leichtathletik einen Vorteil gegenüber nicht-behinderte Sportler bieten. Das Ganze hat soviel Brisanz, dass sogar Olympia davon betroffen war. Bis heute ist sich die Sportwelt darüber nicht einig, ob Sportprothesen wirklich Vorteile bieten. Und das ist problematisch denn solange diese Diskussion läuft ist keine praktisch keine inklusive Leichtathletik möglich. Wir haben deshalb mit Wolfgang Potthast, einem Experten zum Thema Prothetik, gesprochen. Er hat uns erklärt ob Prothesen wirklich Vorteile bieten und was zu einer inklusiven Leichtathletik gehört.

 

 

Zum Schluss wollen wir aber auch noch mal hinter die Kulissen des Sports schauen. Denn zum Sport gehört nicht nur das Ausüben sondern auch das Anfeuern der Fans. Manchmal haben es Menschen mit Handicap aber schwer in ein Stadion oder eine Arena zu kommen. Deswegen gibt es den Fanklub Sehhunde, der diesen Menschen helfen will und mit den Vereinen kommuniziert. Wir haben mit der Vorsitzenden Nina Schweppe über den Klub gesprochen.

 

Teil I

 

Teil II

 

Das sind heute unsere Themen in 90Minuten, dem Sportmagazin auf Hochschulradio Düsseldorf. Dazu gibt es natürlich auch noch 90sekunden, unsere Kurznachrichten aus der Welt des Sports. Das alles ab 18 Uhr auf der 97.1 via UKW und jetzt auch via MP3-Stream.